Unbenanntes Dokument

Veranstaltungsüberblick 2017

Ateliersammlung Carl Roesch

Steinerstrasse 7
8253 Diessenhofen
Gruppenführungen auf
Anfrage (max. 15
Personen)

Kontakt:

helga.sandl@carl-roesch.ch
beatricehanhart@bluewin.ch
info@carl-roesch.ch

Museum & «Fondation Roesch»

Über hundert Werke
zeigen einen Querschnitt
durch das langjährige
Schaffen von Carl und
Margrit Roesch-Tanner

Film «Carl Roesch
− Leben und Werk»

von Hansueli Holzer,
permanent in den
Ausstellungsräumen





VERANSTALTUNGEN 2017

 

Vortrag von Elke Jezler

Der «Codex Manesse» ­– Minnesang und ritterliche Kultur


am Montag, den 20.03. um 19:30 Uhr

 


Der Codex ist um 1300 in Zürich entstanden und wird heute in Heidelberg aufbewahrt. Zusammen mit dem Graduale von St. Katharinental gehört er zu den schönsten Bilderhandschriften des hohen Mittelalters. Er enthält die umfangreichste Sammlung an Dichtungen des Minnesangs, die in deutscher Sprache überliefert sind.

 

Neben der sprachgeschichtlichen Bedeutung bezaubert das Werk mit über 100 ganzseitigen Miniaturen. Sie sind eine unerschöpfliche Bildquelle zur Lebensform der "ritterlichen" Epoche, vom Kräftemessen im Turnier bis zum Einüben feiner Manieren in Gegenwart der Damen.

 

Von süsser Liebeslust hören wir Walther von der Vogelweide singen; die raue Wirklichkeit des Ritterlebens erklingt aus einem anderen Hörbeispiel.

 

 

 

Elke Jezler, Kunsthistorikerin, Schaffhausen

www.kunst-im-kontext.com

 

________________________________________________________________________________________________________________________


VERANSTATUNGSRÜCKBLICK 2016

 

ADVENTSFENSTER am 12.12. von 18:00 - 19:00 Uhr

 

Anschliessend ab 19:30 Uhr

 

Worte und Musik zum Advent

 

LESUNG MIT DORIS HOST WIDLER

«Vielleicht übersehen wir das, was wir haben»

 

und Musik von der Harfinistin Alexandra Brügger

 


 

Ein Apéro mit Glühwein und Früchtebrot wird gereicht.

Kollekte

 

_____________________________________________________________________________________

WIEDERHOLUNG WEGEN GROSSER NACHFRAGE


Elke Jezler: Das Graduale vom Katharinental

Vortrag am Montag, den 14. November um 19:30 Uhr

 

Es ist dreizehn Kilogrammm schwer und weltberühmt.

Das Graduale aus dem ehemaligen Kloster St. Katharinental zählt zu den bedeutensten Handschriften überhaupt.
Die Kunsthisorikerin Elke Jezler verrät, was das spätgotische Liederbuch so einzigartig macht.

 

Während des Vortrages liegt eine Replik aus, in der man auch blättern darf. So nah sind Sie dem Graduale noch nie gekommen.

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

 

Kein Eintritt / Kollekte

____________________________________________________________________________________________________

 

 

Vortrag von Markus Landert

Carl Roesch, ein moderner Künstler?

 

Montag, 3. Oktober 2016, 19:30 Uhr

 

 

 

Der Direktor des Kunstmuseums Thurgau, Markus Landert widmet sich in einem Vortrag im Atelier in Diessenhofen der Frage, ob der Erbauer und Nutzer des Raums, der Maler Carl Roesch, als moderner Künstler bezeichnet werden kann.

Carl Roesch hat während seiner langen Lebenszeit viele Entwicklungen der Moderne miterlebt, vom Impressionismus über den Futurismus, Kubismus, Expressionismus bis hin zur Postmoderne. Der Referent zeigt mit Hilfe attraktiver Bildbeispiele auf, wann der Künstler Carl Roesch am Puls der Zeit war und welche Vorstellungen von moderner Kunst sich in seinem Werk greifen lassen.

Nach dem Vortrag sind Besucherinnen und Besucher eingeladen, bei einem Apéro das Werk von Carl Roesch in dessen Atelier mit neuen Augen zu betrachten.

 

____________________________________________________________________________________________________

 

TEILNAHME AN DER  MUSEUMSNACHT HEGAU - SCHAFFHAUSEN


am SAMSTAG, den 17. September von 18:00 bis 24:00 Uhr

hat das Atelier geöffnet und zeigt neue Werke aus privaten Schenkungen an die Stiftung
sowie eine Bildershow mit privaten Aufnahmen von Margrit und Carl Roesch.

 

Die Carl und Margrit Roesch-Stiftung freut sich, in einer Sonderausstellung Werke aus privaten Schenkungen zeigen zu können. Es sind Zeichnungen, Gemälde aber auch Textilien des Künstlerehepaares Carl (1884–1979) und Margrit Roesch (1880-1969). Ihre Werke sind weit über den Thurgau hinaus bekannt.
Es ist eine Freude, Exponate zeigen zu können, die noch nie in der Öffentlichkeit zu sehen waren. Eine Diashow mit privaten Photos  zeigt Einblicke in das gemeinsame Leben und Arbeiten der beiden in ihrem Atelier, das noch im Originalzustand erhalten ist.
Wie danken den grosszügigen Gebern für ihre lange gehüteten Schätze.

19:30 Uhr Offizielle Eröffnung der Sonderausstellung

 


 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Museumnacht Hegau Schaffhausen 2016 Programm

_____________________________________________________________________________________________________________________

 

 

FERIENKURS MOSAIKWORKSHOP FÜR 5 -9 KLÄSSLER

 

KURSLEITUNG: MAGDALENE KUHN

 

 

____________________________________________________________________________________

 

 


___________________________________________________________________________________________

Elke Jezler: Das Graduale vom Katharinental

Vortrag am Montag, den 14. März um 19:30 Uhr

 

Es ist dreizehn Kilogrammm schwer und weltberühmt.

Das Graduale aus dem ehemaligen Kloster St. Katharinental zählt zu den bedeutensten Handschriften überhaupt.
Die Kunsthisorikerin Elke Jezler verrät, was das spätgotische Liederbuch so einzigartig macht.

 

Während des Vortrages liegt eine Replik aus, in der man auch blättern darf. So nah sind Sie dem Graduale noch nie gekommen.

 

 

 

 

Derzeit ist das Original als Leihgabe in der Ausstellung «Zankapfel Thurgau» im Schloss Frauenfeld zu sehen.

 

 

Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

 

Kein Eintritt / Kollekte

__________________________________________________________________________________

 

Literatur in Häusern am Rhein - Eine Veranstaltung der GGD Diesenhofen

28. Februar 2016, 17.00 Uhr

 

Der Autor Volker Mohr diskutiert mit der Germanistin und Kunsthistorikerin Helga Sandl (Kulturbeauftragte Diessenhofen).
Oskar M. sitzt im Zug nach München. Es ist heiss und die Klimaanlage funktioniert nicht. In Ulm steigen weitere Reisende zu, und kurz vor dem Ziel erklingt die Durchsage, dass man München bald erreichen werde. Doch dann geschehen sonderbare Dinge.
Die Novelle «Die letzte Fahrt» ist eine Ferienlektüre der besonderen Art, die Unterhaltung, Spannung und Tiefgründigkeit zugleich verspricht. Dabei wird die Frage aufgeworfen, wie der Einzelne seine scheinbar vorbestimmten Bahnen verlassen und seinen eigenen Weg finden kann.

Ein kleiner Apéro wird gereicht.

 

Weitere Informationen:
www.ggdkultur.ch

 

_____________________________________________________________________________________________________


VERANSTALTUNGSRÜCKBLICK 2015


 

 

VERNISSAGE

am Palmsonntag, dem 29. März 2015,
um 11.00 Uhr
im Kunstmuseum Hohenkarpfen
bei Hausen ob Verena.

 

VERANSTALTUNGEN



 

Kontakt:
Kunststiftung Hohenkarpfen e. V.
Kunstverein Schwarzwald-Baar-Heuberg

Hofgut Hohenkarpfen
78595 Hausen ob Verena (Landkreis Tuttlingen)
Tel. 07424/4017

homepage: Kunststiftung Hohenkarpfen

 

_________________________________________________________________________________________


 

Vortrag von Dr. Hans Ulrich Wepfer: "Adolf Dietrich -

seine Welt, sein Leben und sein Werk

 

Montag, den 9. November um 19:30 Uhr
im Atelier Carl Roesch
Steinerstrasse 7 a

Dr. Wepfer lebt in Berlinger und kannte Adolf Dietrich persönlich. Ein Zeitzeuge erzählt - spannend und lebensnah.

 

 

 

 

MOSAIKKURS am 14. und 15. OKTOBER

 

Wieder gab es im Atelier einen Mosaikkurs, den Lena Kuhn abhielt.
Tolle Werke entstanden in zwei Tagen.

 

Der Kurs wird fortgeführt.

Nähere Inforamtionen folgen demnächst.

 

 

 

 

TEILNAHME AN DER MUSEUMSNACHT HEGAU-SCHAFFHAUSEN

am 19.September

 

Das Atelier Carl Roesch lädt zur Besichtigung und Gespräch ein.

Ein kleiner Apéro wird gereicht.

 

Das Atelier von Carl Roesch (1884 - 1979) hat seinen ganz eigenen Charme.
Zwischen Arbeitsutensilien und Alltagsgegenständen breitet sich eine Atmosphäre aus, in der die Persönlichkeit des Künstlers noch heute lebendig ist.
Das markante Atelierhaus, das vom Künstler selbst entworfen wurde, zählt zu den ersten Flachbauten im Thurgau und sorgte damals für Aufsehen.
Carl Roesch war eine der bekanntesten Ostschweizer Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhundert. Er lebte und wirkte im Thurgau, seine Werke waren und sind jedoch weit über die Region hinaus bekannt.

GEÖFFENT von: 18 -23 Uhr

 

 

 

WEITERE INFORMATIONEN ZUR MUSEUMSNACHT:

www.museumsnacht-hegau-schaffhausen.com

 

____________________________________________________________________________________________


 

RÜCKBLICK

 

130 Jahre Carl Roesch (1884-1979)

Jubiläumsausstellung mit Zeichnungen und Skizzen

Ausstellung vom 10. 05. - 31. 08. 2014

 


 

Vielen ist der Thurgauer Künstler Carl Roesch als Maler und Mosaizist bekannt. Weniger bekannt ist Carl Roesch als Zeichner. Neben seiner schnellen Auffassungsgabe wird hier besonders sein verschmitzter und humoriger Blick auf die Welt sichtbar. In schnellen Zügen hielt er das Charakteristische, Stimmungen oder Impressionen fest. Die Skizzenbücher von Carl Roesch erlauben uns tiefe Einsichten in die Gedankenwelt des Künstlers, sie sind sein visuelles Gedächtnis. In seinem zeichnerischen Werk trifft Spontaneität auf Konzeption und Leichtigkeit auf Präzision. Eine wahre Augenlust.

 

 

Carl Roesch arbeitete auch mit dem bekannten Regisseur August Schmid zusammen. 1908 inszenierte dieser in Diessenhofen den Götz von Berlichingen als Freilufttheater mit Laiendarstellern. Carl Roesch entwarf eine dreiteilige Bühnenanlage, Plakate und Kostüme für dieses Stück. Aus Anlass der neuen Freilichtspiele in Diessenhofen wirft die Ausstellung auch einen Blick auf die Geschichte dieser schon damals spektakulären Inszenierungsform.

 

 

Ausstellung im Museum Kunst + Wissen Diessenhofen in Zusammenarbeit mit der Carl und Margrit Roesch-Stiftung

 

Freitag, 09. Mai um 19:30 Uhr Vernissage
Musikalische Begleitung von Martin Kuhn und Wolfi Steineke

___________________________________________________________________________

Sonntag, 22. Juni, 15:00 Uhr
Sonderführung von Hortensia von Roda

___________________________________________________________________________

Sonntag, 20. Juli, 18:00 Uhr
Vortrag von Gérard Seiterle: «Carl Roesch ein Schaffhauser Künstler?»

___________________________________________________________________________

Öffentliche Führungen von Helga Sandl

Sonntag, 01. Juni um 15:00 Uhr
Sonntag, 06. Juli, 15:00 Uhr

___________________________________________________________________________

Sonntag, 31. August um 19:30 Uhr Finissage


 

Museum Kunst + Wissen

Museumsgasse 11

8253 Diessenhofen

 

Öffnungszeiten: Donnerstag: 17:00 -20:00 Uhr

Sonntag: 15:00 - 19:00 Uhr

 

Führungen nach Vereinbarung:

Kontakt: kunstwissen@diessenhofen.org

 

___________________________________________________________________________

 

Wir danken allen Leihgebern und Sponsoren für Ihre Unterstützung

 

Leihgeber

Kunstmuseum Thurgau Kartause Ittigen

Museum Allerheiligen Schaffhausen / Sturzenegger Stiftung

Private

 

Unterstützt von

Dr. Herinrich Mezger-Stiftung

Jubiläumsstiftung Thurgauer Kantonalbank

Kulturpool Region Diessenhofen

 

 

 



Das Atelier Carl Roesch macht Schule!

 

Eine gelungene Projektwoche ging zu Ende.

16 Schülerinnen und Schüler der Diessenhofener Kleinklasse mit ihrem Lehrer Herrn Badraun waren im Atelier Carl Rosch zu einem Workshop.
Es wurde geziechnet, Mosaike gelegt und modelliert. Rundum eine gelungene Woche, die allen Beteiligten Spass gemacht hat.

 

Die Zusammenarbeit mit Schulen ist der Carl und Margrit Roesch-Stiftung sehr wichtig und wir freuen uns, dass die Schule in Diessenhofen auch nächstes Jahr wieder mit uns zusammenarbeiten möchten.

 

 

 

_______________________________________________________________________________